Therapeutic Touch®

Therapeutic Touch wurde von Prof. Dr. Dolores Krieger mit Dora Kunz auf der Basis mehrerer traditioneller Heilweisen und Medizinlehren aus verschiedenen Kulturen entwickelt und 1972 erstmalig im Department of Nursing an der Culumbia University in New York gelehrt.

Therapeutic Touch ist heute eine evidenzbasierte holistische transpersonale Therapie, eine Mind-Body Therapie, ein komplementäres pflegetherapeutisches Konzept mit dem Pflegemodell von Martha Rogers als konzeptionellen Rahmen und ein komplementärmedizinisches Konzept. Der Therapeutic Touch Interaktionsprozess besteht aus dynamischen interaktiven Phasen in welchem Dysbalancen harmonisiert, das Wohlbefinden und das Gesundheitspotential gefördert werden. Seit 2008 steht eine internationale evidenzbasierte Guideline Therapeutic Touch zur Verfügung.

Mein Angebot umfasst Therapeutic Touch zur Gesundheitsförderung, Prävention, bei Erkrankungen begleitend zu schulmedizinischen Therapien und als ein spezifisches Therapeutic Touch Energy Coaching.

Aufbauend auf die österreichische Pionierarbeit von Dr. A.M.Ritt-Wollmersdorfer lehre ich Therapeutic Touch in Europa seit 2009 auf universitärer Ebene an der Donau Universität Krems im Department für Klinische Medizin und Biotechnologie, Fachbereich Pflegewissenschaft und habe Therapeutic Touch zum Integrativen Therapeutic Touch Konzept erweitert.

Therapeutic Touch ist erlernbar und trainierbar, es ist ein humanes Potential,
Therapeutic Touch ist so gut wie der Practitioner!
Dr. A.M. Ritt

Integratives Therapeutic Touch Konzept nach Ploner

I-Therapeutic Touch (I-TT) wurde 2009 von mir als konzeptionelle Erweiterung von Therapeutic Touch als Lehrbeauftragte für Therapeutic Touch an der Donau-Universität Krems konzipiert. Bei diesem integrativen und regulationsbiologischen Konzept bildet das zentrales Element die Integration von Regulationspunktsequenzen auf Leitbahnen, basierend auf der 5 Elemente Lehre der TCM. Diese wurden 2012 nach einem persönlichen Rückkoppelungsprozess mit TCM Prof. Dr. Chen An Fu, zu diesem Zeitpunkt Lehrbeauftragter für Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) an der Donau-Universität Krems, integriert.

Die spezifische Regulation wird optional durch Phyto-Aromaöle, Phyto-Essenzen, Biophotonentechnologie und Klang unterstützt. Die verbale dialogische Basis im Konzept bildet der Personzentrierte Ansatz nach Carl Rogers. Das salutogenetisch ausgerichtete Integrative Therapeutic Touch Konzept nach Ploner wird, entsprechend dem Fortschritt der Wissenschaft und Forschung, ständig weiterentwickelt.

Therapeutic Touch als Gesundheitsangebot im Glocknerhof

Unter dem Motto „Wohlbefinden fördern – Ressourcen aktivieren – Gesundheitspotential stärken" besteht seit Juni 2015 für gesundheitsbewusste Gäste des Oberdrautals die Möglichkeit, Therapeutic Touch im Glocknerhof als In-house-Angebot in Anspruch zu nehmen.

Information: Glocknerhof, Alpen Resort Hotel www.glocknerhof.at

Therapeutic Touch Aus,- Fort- und Weiterbildung für Health Professionals

Als Univ.-Lektorin, Qualified Teacher Therapeutic Touch Teacher, Mitglied im Netzwerk der Therapeutic Touch Teachers Austria garantiere ich Aus-, Fort- und Weiterbildungen entsprechend den internationalen Richtlinien auf höchstem Qualitätsniveau.

Informationen: Integrative Therapeutic Touch Institute www.i-therapeutic-touch.com.